Indoor F3A-I
 

    Motorkunstflugklasse F3A-I - INDOOR


» Allgemeines

    Elektroflug in der Halle gilt in den letzten Jahren zu einer der "boomenden" Modellflugsparten weltweit. In enormen Tempo entwickelten die Piloten aus leichtesten Materialien die Fluggeräte und aus CD-ROM Laufwerken leichte bürstenlose E-Motoren. Die Weiterentwicklung der Lithium-Polymer (Lipoly) Akkus, die ständige Verbesserung und Gewichtsreduktion der RC- Komponenten wie Servos, Regler und Empfänger beleben auch dieses wirtschaftliche Segment.

    Diese Aktivitäten und Entwicklungen waren ausschlaggebend, dass ein Vergleich des fliegerischen Könnens unter Wettbewerbsbedingungen nach Regeln entstanden ist.

    Die Klasse F3A-I ist seit November 2004 eine Versuchsklasse im Österreichischen Aero Club und wird vom Bundesfachreferenten der Klasse F3A mitbetreut. Für die Durchführung von Wettbewerben orientiert sich der ÖAeC an den vom DAeC ausgearbeiteten Flugprogrammen.

    Ab 2005 gilt:

    » Wettbewerbsregeln F3A-I [33KB]
    » Figurenbeschreibungen F3A-I [37KB]


    Da es sich um eine Versuchsklasse handelt sind Abweichungen in der Wettbewerbsdurchführung zulässig wie z.B. Anzahl der Punkterichter, Anzahl der Durchgänge, Aufstiegsmodus von Programm D nach C, B und A etc.

    Die Figurenfolge der einzelnen Programme, die generellen Regel (Beschränkungen für Gewicht und Antrieb) und die Bewertungsregeln sind einzuhalten.


» Veranstaltungen

 

  2005 Yellow