F3A Südtiroler F3A CUP
 

» 29.-30. Juli 2006
3. SÜDTIROLER F3A CUP - Brixen / Natz


Autor: Ralph Schweizer
 

Ergebnisliste [49kb]
 

Unterhalb der Ortschaft Natz bei Brixen, auf einem kleinen Hochplateau gelegen, fand in der herrlichen Kulisse der Südtiroler Berge am 29. und 30. Juli der 3. Südtiroler F3A und F3A/X Cup statt. Auf dem Fluggelände der MFG-Bozen haben die Eisacktaler Buschflieger (http://www.buschflieger.com) einen Wettbewerb der Extraklasse organisiert der seinesgleichen sucht. Geflogen wurde in den Klassen F3A/E, einer offenen Einsteigerklasse des italienischen Verbandes, und in F3A P-07. Insgesamt waren 23 Piloten aus 6 Nationen am Start, davon 9, die das F3A/E mit Fliegern bis zu 3 Metern Spannweite flogen und 14 die das F3A P-07 Programm zum Besten gaben. Doch es wurde nicht nur Wettbewerb geflogen, zahlreiche kleinere Wettbewerbsunterbrechungen mit musikuntermalten Showeinlagen von Sebastiano Silvestri, spektakulären Helivorführungen von Robert Sixt und gekonnten 3D-Flügen anwesender Piloten, schufen ein Rahmenprogramm das vor allem auch die zahlreich erschienen Zuschauer begeisterte.

     

Am Samstag begann der Wettbewerb leider noch mit etwas Regen und leichten Wolkenfetzen in denen die Maschinen der F3A/E-Piloten teilweise noch verschwanden, so musste der Wettbewerb immer wieder kurz unterbrochen werden. Dennoch verstand es der Wettbewerbsleiter, nach einer zunehmenden Wettbesserung, mit Witz, Charme und gekonnten Kommentaren bis zum Abend hin zwei komplette Durchgänge beider Klassen durchzubringen. Abends wurden die Piloten dann auf eine Spagettata eingeladen die eigens am Platz für sie zubereitet wurde.  Eine Live-Band sorgte für stimmungsvolle Untermalung bei der Flugplatzfeier die bis spät in die Nacht hinein andauerte. Eine einmalige Showeinlage lieferten die beiden deutschen Punkterichter Peter Uhlig und Peter Albert. Als „Peter Singers“ gaben sie ein eigens komponiertes Punkterichterlied zum Besten das mit Unterstützung der Live-Band zu einem absoluten Highlight des Abends wurde – neben der Heli-Nachflugvorführung von Robert Sixt.

Am Sonntag konnte dann bei durchwegs schönem Wetter aber teilweise stark wechselnden Windverhältnissen der 3. Durchgang geflogen werden. Ein wenig verwundert war ich als Neuling in P-07, dass es für sehr großräumige Flüge auf ca. 250 m Distanz noch sehr gute Punkte gab. Der Sieger der F3A P-07 Klasse war augenscheinlich. Sebastiano Silvestri konnte alle Durchgänge klar für sich entscheiden. Man kann schon ins Schwärmen kommen wenn man die Rollfiguren dieses Könners betrachtet. Auf Platz zwei flog der Liechtensteiner Nick (mit ck) Schädler und Platz drei erreichte Massimo Selva aus San Marino. In der Klasse F3A/E gewann Martin Pramstaller, vor Kurt Vigl und Oliver Schenk. Ein abschließendes Flugspektakel mit 3D-Vorführungen von Seba, Robert Sixt, Marco Mazzucchelli und anderen, eine Jeteinlage, ein wirklich tiefer Vorbeiflug einer manntragenden Piper und eine Tombola mit wertvollen Sachpreisen lassen diese Tage unvergesslich bleiben. Die Eisacktaler Buschflieger haben weder Kosten noch Mühen gescheut einen tollen Wettbewerb auf die Beine zu stellen wie es besser nicht geht, so erhielten Punkterichter und Piloten jeweils noch schöne Eigenbau-Fliegertrohpäen und einen wunderbaren Geschenkskorb mit südtiroler Köstlichkeiten wie Speck, Kaminwurzen, Fliegerwein, Gebirgshonig und „Schüttelbrot“ als Dankeschön für ihr Kommen.  Vielen Dank allen Buschfliegern für die Hilfsbereitschaft und die Gastfreundschaft – ich komme nächstes Jahr sehr sehr gerne wieder.

Ein Bericht mit zahlreichen Bildern ist auch auf der Homepage der Eisacktaler Buschflieger: www.buschflieger.com zu finden.

Ralph Schweizer


 

     
     
 
     
     

 

     
Einladung [70kb]
Ausschreibung [438kb]
Anmeldung [17kb]
Wegbeschreibung [125kb]

 

EISACKTALER BUSCHFLIEGER - HOMEPAGE

 



     


  2006 Yellow